Landesinformationen

Lage/Geographie :
Die Republik Südafrika umfasst den südlichen Teil des afrikanischen Kontinents zwischen 22° und 35° südlicher Breite und 17° bis 33° östlicher Länge und liegt größtenteils südlich vom Wendekreis des Steinbocks (23,5° südlicher Breite). Sie wird im Norden begrenzt von Namibia, Botswana und Zimbabwe, im Nordosten von Mozambique und Swaziland. Völlig vom Gebiet Südafrikas umschlossen ist Lesotho. Rund 3.000 Kilometer Küste verlaufen entlang des Indischen Ozean im Osten und Süden und des Atlantischen Ozeans im Westen. Mit einer Gesamtfläche von 1.219.090 Quadratkilometern ist Südafrika fast dreieinhalbmal so groß wie Deutschland. Mehr als die Hälfte der Südafrikaner leben in Städten mit mehr als 50.000 Einwohner, die meisten davon jedoch in den großen Ballungszentren. Entsprechend dünn besiedelt ist daher ein sehr großer Teil des Landes.

Klima:
Klimatisch ist Südafrika wohl eines der am wenigsten ″afrikanischen″ Länder des Kontinents. Die Hochlage des Binnenlandes sowie die beiden Meeresströmungen, Benguela- und Alghulas-Strom, bestimmen das Klima Südafrikas maßgeblich. Trotz der Lage in den Außentropen, zwischen 30 Grad südlicher Breite und dem Wendekreis des Steinbocks (23,5 Grad südl. Breite), sind die klimatischen Bedingungen für Mitteleuropäer ausgesprochen angenehm.

Im Vergleich mit Regionen entsprechender geographischer Breite (zum Beispiel Australiens Outback) hat Südafrika niedrige Temperaturen. Obwohl sich Südafrika über 13 Breitengrade erstreckt, sind die Temperaturen ziemlich einheitlich. Pretoria, das wesentlich näher zu den Tropen liegt, also erheblich wärmer sein müsste als Kapstadt, hat durch seine Höhenlage (1.363 Meter über dem Meeresspiegel) eine nur um 0,5° höhere mittlere Jahrestemperatur als die ″schönste Stadt der Welt″.

Beeinflusst durch die Meeresströmungen, ist es an der Küste des warmen Indischen Ozean in Durban im Jahresmittel um 6° wärmer als in dem fast auf gleicher geographischer Breite liegenden Porth Nolloth an der, von der kalten Meeresströmung beeinflussten, Atlantikküste. Im Binnenland - besonders in der Großen Karoo, in der Provinz Freestate und in der Kalahari - steigen im Sommer die Temperaturen oft auf Werte von mehr als 30°C. Hier gibt es jedoch beträchtliche Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sowie zwischen Tag und Nacht. In kalten Winternächten kann es hier, ebenso wie in den Gebirgen, auch Frost geben.

Wirtschaft/Infrastruktur:
Der Reichtum an Bodenschätzen bildet immer noch das Rückgrat der südafrikanischen Wirtschaft, obwohl der Anteil des Bergbaus am Bruttosozialprodukt (BSP) auf 7,7 Prozent gefallen ist. Die differenzierte verarbeitende Industrie ist dagegen zu dem Sektor geworden, der den größten Teil des BSP erwirtschaftet. Auch der südafrikanische Banken- und Dienstleistungssektor kann durchaus einem internationalen Vergleich standhalten. Wegen der landschaftlichen Schönheit des Landes ist es nicht verwunderlich, dass der Tourismus in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Der Tourismus zählt zu den am stärksten wachsenden Sektoren der südafrikanischen Wirtschaft.

Südafrikas Infrastruktur ist gut ausgebaut und ein relativ dichtes Strassen- und Schienennetz durchzieht das Land. Die staatliche südafrikanische Fluggesellschaft South African Airways fliegt alle Kontinente dieser Welt an, und das moderne Telekommunkationssystem verbindet das Land mit allen wichtigen Zentren.

Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Südafrika wird von Deutschen ein gültiger Reisepass verlangt, der bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig sein sollte. Ein Visum ist für Bürger der Europäischen Union nicht notwendig, wenn der Aufenthalt nicht länger als drei Monate dauert. Wer länger bleiben möchte, sollte sich über die Bestimmungen bei den diplomatischen Vertretungen Südafrikas erkundigen. Ein etwa benötigtes Visum für Lesotho oder Swaziland wird an den jeweiligen Grenzen erteilt. Impfvorschriften bestehen nicht. Nähere Informationen erhält man beim südafrikanischen Generalkonsulat in München oder der Botschaft Südafrikas in Berlin.

Internationales Kennzeichen:
RSA

Flugtarife
http://www.traveljungle.de
http://www.flysaa.de

Ausdehnung:
W - O 1725 km N - S 1435 km

Küsten:
2.812 km

Hauptstadt:
Pretoria

Größten Städte:
Kapstadt (ca. 2,5 Mio. Einwohner)
Johannesburg (ca. 2,3 Mio. Einwohner)
Durban (ca. 1.3 Mio. Einwohner)
Pretoria (ca. 1,3 Mio. Einwohner)
Port Elizabeth (ca. 1,0 Mio. Einwohner)

Gliederung:
9 Provinzen: Limpopo, Gauteng, Eastern Cape, Free State, KwaZulu-Natal, Mpumalanga, North-West, Northern Cape, Western Cape

Geographisch Merkmale:
Flüsse: Oranje, Vaal, Olifantsriver
höchster Berg: Injasuti (3446 m)

Ortszeit/Zeitzonen:
MEZ + 1 (UTC + 2)

Landessprache:
Amtssprachen sind Englisch, Afrikaans, Xhosa, Zulu, Ndebele, Nordsotho, Südsotho, Setswana, Swati, Tsonga und Venda.

Währung:
1 Rand = 100 Cents
Wechselkurs Schweizer Franken/Rand
Wechselkurs Euro/Rand

Bevölkerung:
45.2 Mio. Einwohner
Bevölkerungsdichte:
35.6 Menschen je km²

© www.th-aviation-connexions.com

Feiertage:
1. Jan. Neujahr
21. März Tag der Menschenrechte
Karfreitag
Ostermontag (Familientag)
27. April Freiheitstag
1. Mai Tag der Arbeit
16. Juni Tag der Jugend
9. Aug. Frauentag
24. Sep. Tag des Erbes
16. Dez. Tag der Versöhnung
25. Dez. Weihnachten
26. Dez. Goodwill-Tag

Fällt ein gesetzlicher Feiertag auf einen Sonntag, ist der folgende Montag Feiertag.

Post/Internet:
Internetanbieter: M-Web www.mweb.co.za, I-Africa www.iafrica.com und Sangonet www.sn.apc.org. Im ganzem Land gibt es Internetcafés mit E-Mail-Zugang.

Mobiltelefon:
Netzbetreiber: Cell C www.cellc.net, (GSM 1800), MTN www.mtn.co.za, (GSM 900) und Vodacom www.vodacom.co.za, (GSM 900). Das Mobilfunknetz erstreckt sich auf die meisten städtischen Gebiete.

Strom:
250 V (Pretoria), 220/230 V (übrige Landesteile), 50 Hz.

Vorwahlen:
Von Deutschland: 0027
Günstige Call-by-Call Dienstleister: www.billigertelefonieren.de

Nach Deutschland: 0949

Staatsform:
Republik mit Mehr-Parteien-System
Staatsführung: Präsident
Staatsreligion: keine

Malaria-Prophylaxe:
Wird für die nördlichen und nordöstlichen Provinzen empfohlen.
Mögliche Prophylaxe: Mefloquine-Hydrochlorid (LARIAM®) oder Chloroquin-Phosphat (RESOCHIN®).

VISA:
Als Touristen visumfrei für 90 Tage. Notwendig: Mindestens ein noch 30 Tage über das Ausreisedatum hinaus gültiger Reisepass (wobei dieser mindestens noch eine freie Seite für Ein- und Ausreisestempel haben muss), ein Rück- oder Weiterreiseticket, sowie ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt.

© www.th-aviation-connexions.com

Department of Foreign Affairs: Südafrikanische Botschaften im Ausland

Botschaften/Konsulate:

Botschaft der Republik Südafrika: mit Konsularabteilung, Berlin
Zuständigkeiten: Bundesrepublik Deutschland
Tiergartenstraße 18
10785 Berlin

Sprechzeit: Mo bis Fr 9-12 Uhr
Tel: (0 30) 22 07 30
Fax: (0 30) 22 07 31 90
Fax Konsularabteilung: (0 30) 22 07 32 02
Email: Südafrikanische Botschaft in Berlin
Homepage: www.suedafrika.org

Antragsteller aus Baden-Württemberg oder Bayern wenden sich an das Generalkonsulat in München:
Email: Südafrikanisches Generalkonsulat in München


Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Pretoria
Zuständigkeiten: Bundesrepublik Deutschland
180, Blackwood Street
Arcadia
Pretoria
0083
Tel: (0027 12) 427 89 00
Fax: (0027 12) 343 94 01
E-Mail: Deutsche Botschaft in Pretoria

Generalkonsulat in Kapstadt:
Leiter Axel Schwirtz, Generalkonsul
825 St. Martini Gardens,
74 Queen Victoria Street,
Kapstadt 8001.
Telefon (0027 21) 405 30 00
Fax (0027 21) 424 94 03

Postanschrift:
Consulate General of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 4273,
Cape Town 8000,
Südafrika.

Amtsbezirk: Provinzen Eastern Cape, Northern Cape und Western Cape sowie St. Helena und Nebengebiete. Der Leiter der Vertretung ist zugleich Konsul für die britische Kronkolonie St. Helena und Nebengebiete mit Sitz in Kapstadt.

Email: Deutscher Generalkonsul in Kapstadt

Deutscher Honorarkonsul in Durban:
Leiter Hans Heinrich Beier, Honorarkonsul Honorarkonsul:
4th Floor,
2 Devonshire Place,
Durban 4001.

Telefon (0027 31) 305 56 77
Fax (0027 31) 305 56 79

Postanschrift:
Honorary Consul of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 80,
Durban 4000,
Südafrika.

Amtsbezirk: Provinz KwaZulu/Natal.
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Pretoria.

Deutscher Honorarkonsul in Port Elizabeth:
Leiter Philip Stucken, Honorarkonsul
Maritime House,
11 Uitenhage Road,
Port Elizabeth 6001.

Telefon (0027 41) 487 28 40
Fax (0027 41) 57 31 46, 54 79 08

Postanschrift:
Honorary Consul of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 2159,
Port Elizabeth 6056,
Südafrika.

Amtsbezirk: Magistratsbezirke Aberdeen, Albany, Alexandria, Bathurst, Bedford, Colesberg, Cradock, Graaff-Reinet, Hankey, Humansdorp, Jansenville, Joubertina, Kirkwood, Knysna, Maraisburg, Middelburg, Noupoort, Pearston, Port Elizabeth, Reinet, Somerset East, Steynsburg, Steytlertville, Uitenhage, Uniondale, Venterstad, Willowmore.
Übergeordnete Auslandsvertretung: Generalkonsulat Kapstadt.
Email: Deutscher Honorarkonsul in Port Elizabeth


HPPL, HCPL, ATPL, fixed wing, helicopter, bush pilot school
Private Pilot Licence - Commercial Pilot Licence - South Africa!
Excellent Pilot Training by handpicked staff!
www.flugschule-südafrika.de

Internetagentur für Online Marketing, Suchmaschinen Optimierung, SEO und SEM